Ubisoft erweitert sein R&D Netzwerk „Ubisoft La Forge“

Bei der heutigen Eröffnung der Ubisoft Developer Conference (UDC) gab Ubisoft bekannt, dass sein erfolgreiches R&D Projekt „La Forge“ um weitere Studios erweitert wird, darunter in Kanada (Ubisoft Montreal, Ubisoft Toronto), in China (Ubisoft Chengdu, Ubisoft Shanghai) und in Frankreich (Ubisoft Bordeaux). Die UDC-Konferenz ist eine jährliche Veranstaltung bei Ubisoft, die sich der technologischen Innovation in der Videospielproduktion widmet. In diesem Jahr findet sie vom 21. bis 25. Februar statt und bietet einen eigenen Track zu künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen, die zwei der wichtigsten Forschungsfelder von „La Forge“ darstellen.

Als Brücke zwischen akademischer Forschung und Videospielproduktion kombiniert La Forge die Ressourcen und Daten von Ubisoft mit dem Fachwissen von Universitätsforscher:innen, um die Innovation in der Videospielindustrie voranzutreiben und gleichzeitig durch wissenschaftliche Veröffentlichungen zur Lösung von Problemen in der realen Welt beizutragen.

Nach fünf Jahren der Erkundung und des Experimentierens reflektiert Yves Jacquier, Executive Director von Ubisoft La Forge, über die Erweiterung des La Forge-Netzwerks und betont dessen strategische Rolle für die Zukunft: „Unser Ziel ist es, weiter zu wachsen und gleichzeitig unsere DNA zu bewahren: Ubisoft mit fundiertem Wissen über bahnbrechende Technologien zu versorgen, die unsere Teams in die Lage versetzen, einzigartige und eindringliche Erlebnisse durch verantwortungsvolle, menschenzentrierte Entwicklung zu liefern.“

La Forge ist seit jeher in Ubisoft Montreal angesiedelt und beschleunigt die internationale Umsetzung eines einzigartigen Kooperationsmodells, das zu einer führenden Referenz in der Forschung und Entwicklung in der Videospielindustrie geworden ist. Mit mehr als 70 Prototypen – von denen 30 bereits in Produktionstechnologien integriert wurden – und mehr als 25 bedeutenden wissenschaftlichen Veröffentlichungen repräsentiert La Forge heute den Großteil der technologischen F&E-Aktivitäten der Gruppe mit dem Ziel, zur Schaffung immer realistischerer Welten beizutragen, Spieleentwickler:innen zu unterstützen und leistungsstarke Tools zu entwickeln, die die Erfahrung der Spieler:innen verbessern werden.

La Forge, das für die Qualität seines Programms bekannt ist und erstklassige Partnerschaften mit renommierten Universitäten unterhält, hat die technologische Führungsrolle von Ubisoft in der Branche bereits durch Innovationen unter Beweis gestellt, die die Zukunft von Spielen und deren Herstellung prägen. Dazu gehören Lösungen wie „Choreograph“, eine von Ubisoft erfundene Animationstechnologie, die ein umfassendes Motion-Matching ermöglicht, um die Bewegungen von Charakteren natürlicher und intelligenter zu gestalten, und die insbesondere in Far Cry 6 zum Einsatz kommt; „FaceShifter“, eine Lösung, die Entwickler:innen bei der automatischen Erstellung ultrarealistischer Gesichter für nicht spielbare Charaktere hilft; und „SmartNav“, die es nicht spielbaren Charakteren ermöglicht, sich genau so zu bewegen wie die Spieler:innen.

Der privilegierte Zugang zu den Ressourcen von Ubisoft, die multidisziplinären Teams und das erfolgreiche Modell von La Forge für angewandte Forschung, das die Arbeit von Tausenden von Entwickler:innen auf der ganzen Welt vorantreibt, sind allesamt wichtige Trümpfe, die Expert:innen in Spitzenbereichen wie der künstlichen Intelligenz mit unterschiedlichem Hintergrund anziehen.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Blogheim.at Logo
scroll to top