Vielfältig, international und richtungsweisend: gamescom congress 2022 stellt Programm vor

Das Programm des gamescom congress 2022 steht fest. Über 80 Expertinnen und Experten aus dem In- und Ausland sprechen auf Europas führender Konferenz rund um die Potenziale von Computerspielen am 25. August 2022 in Köln. Im Mittelpunkt der Talks und Panels stehen die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und technologischen Chancen, die Games für die Welt von Morgen bieten. Der diesjährige gamescom congress meldet sich nach zwei digitalen Ausgaben wieder vor Ort im Congress-Centrum Nord der Koelnmesse zurück. Ausgewählte Sessions werden zusätzlich im Livestream übertragen. Eröffnet wird der gamescom congress um 10 Uhr. Direkt im Anschluss diskutieren Spitzenpolitikerinnen und Spitzenpolitiker bei der Debatt(l)e Royale über die aktuellen Themen und Fragen der digitalen Generation. Die Programmdetails sind online auf www.gamescom-congress.de zu finden und werden fortlaufend aktualisiert. Tickets sind ab sofort verfügbar.

Politik-Talk Debatt(l)e Royale
Nach der Eröffnung startet der gamescom congress 2022 mit einem Talk, der zu den politischen Highlights der gesamten gamescom zählt: Bei der Debatt(l)e Royale diskutieren Kevin Kühnert (Generalsekretär, SPD), Mario Czaja (Generalsekretär, CDU), Emily Büning (Bundesgeschäftsführerin, Bündnis 90/Die Grünen) und Bijan Djir-Sarai (Generalsekretär, FDP) unter anderem die Frage, welche Rahmenbedingungen die Politik schaffen muss, um die Potenziale von Games bestmöglich zu nutzen. Der Talk wird im Livestream auf www.gamescom-congress.de ausgestrahlt.

Programm mit breitem Themenspektrum
Im Anschluss an die Debatt(l)e Royale starten die verschiedenen Sessions in den Sälen des Congress-Centrum Nord der Koelnmesse. Ein Highlight ist der Vortrag von Lionel Ferra von der European Space Agency. Der Astronautentrainer und Gründer und Leiter des XR-Labs und Crew-Technologie-Teams des ESA European Astronaut Centers berichtet, wie Gaming die ESA-Weltraumforschung unterstützt. Zudem diskutiert Chris Bratt, Co-Founder von People Make Games, mit den ukrainischen Games-Entwicklerinnen Irena Belous und Nika Avayan von Frogwares über Krieg und Frieden und die Lage der Games-Developer in der Ukraine. In Partnerschaft mit dem Auswärtigen Amt und der Stiftung Digitale Spielekultur dreht es sich mit Gästen aus dem Auswärtigen Amt und dem Goethe Institut und anderen um die Frage, wie deutsche Außenpolitik mit Hilfe von Games besser vermittelt werden kann. Mit Spannung erwartet wird die Online-Keynote von Outi Laiti aus Helsinki, die berichtet, wie mit Games indigene Kulturen erhalten werden können. Um digitale Bildung geht es im Panel Future Games – Digitale Spiele in der Bildung in Kooperation miit der GMK – Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur e.V.

Auch das Thema Toxicity und Hatespeech sowie der Umgang damit wird auf dem gamescom congress thematisiert. Franziska Elsaesser von Google und Deborah Mensah-Bonsu zeigen Lösungsmöglichkeiten auf und laden anschließend zu einem Q&A ein. Steffen P. Walz der CARIAD Volkswagen Group berichtet über In-Cabin Gaming aus Sicht der Automobilindustrie sowie Health und Wellbeing und damit darüber, dass es bei den Marken des Volkswagen Konzerns nicht mehr nur um physische Mobilität geht und wie das Reiseerlebnis im Fahrzeug künftig an Bedeutung gewinnen wird. Praxisnahe Workshops, die aufzeigen, wie Business-Modelle mit Gamification erfolgreicher werden, wie Games im Unterricht lehrreich zum Einsatz kommen oder wie Spiele neue Ansätze im Recruiting eröffnen, bieten die Möglichkeiten, Themen zu vertiefen und eigene Lösungen zu erarbeiten. Das detaillierte Programm und die Speaker sind auf www.gamescom-congress.de online und werden fortlaufend ergänzt.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Blogheim.at Logo
scroll to top